ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

1 GELTUNG DER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Anmeldungen
von Kundinnen und Kunden (im Folgenden zur Vereinfachung nur „Kunden“) bei der
Tanzschule tanzraum (im Folgenden nur „tanzraum“), soweit im Einzelfall nichts
anderes schriftlich vereinbart wurde. Kunden sind jene Personen, die aufgrund eines
beim tanzraum gebuchten Kurses zur Teilnahme der angeschlossenen Tanzkurse
berechtigt sind.


2 ANMELDUNG UND KURSBEGINN
Durch das Absenden des Online-Formulars oder die persönliche Abgabe eines
Anmeldeformulars gibt der Kunde einen Antrag auf Teilnahme an den Kursen des
tanzraums ab. Dieser Antrag stellt ein bindendes Angebot an den tanzraum dar und
wird mit der Bestätigung des tanzraums angenommen. Eine Bestätigung erfolgt bei
Online-Anmeldungen durch eine Bestätigungsmail und bei Ausfüllen des schriftlichen
Anmeldeformulars durch die Entgegennahme und mündliche Bestätigung des
Formulars.


3 WIDERRUFSRECHT BEI ANMELDUNGEN
Im Falle einer Online-Anmeldung hat der Kunde das Recht, binnen vierzehn Tagen
ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt
vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben,
muss der Kunde dem tanzraum mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der
Post versandter Brief oder E-Mail) über dessen Entschluss, seinen Vertrag zu
widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass er die
Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist
absendet. Für persönlich entgegengenommene Anmeldungen über das
Anmeldeformular gilt das Widerrufsrecht nicht.
Folgen des Widerrufs
Mit Widerruf dieses Vertrags hat der tanzraum dem Kunden alle bereits erhaltenen
Zahlungen unverzüglich und spätestes binnen vierzehn Tagen ab dem Tag
zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags beim
tanzraum eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der tanzraum dasselbe
Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es
sei denn, mit ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall wird
der tanzraum dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnen. Hat der
Kunde verlangt, dass die Dienstleistungen (Tanzstunden) während der Widerrufsfrist
beginnen sollen, so hat er dem tanzraum einen angemessenen Betrag zu zahlen, der
dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt der Ausübung des Widerrufsrechts bereits
erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag
vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. Zur Berechnung dieses Betrages ist die
Anzahl der Wochen maßgeblich, in denen die Dienstleistungen in Anspruch
genommen wurden. Pro Woche fällt ein Viertel der jeweiligen Mitgliedsgebühr an,
maximal jedoch der Betrag, der einer Monatsmitgliedschaft entsprechen würde.


4 LAUFZEIT DER ANMELDUNG

Die Laufzeit des Vertrags wird automatisch um jeweils einen Monat verlängert. Eine
Kündigung wird wirksam zum Ende des nächsten Monats ab Zugang der Kündigung.
Die Kündigung ist entweder schriftlich an den tanzraum, Salierring 33, 50677 Köln,
oder per E-Mail an info@tanzschule-tanzraum.de zu richten. Im Falle einer Kündigung
per E-Mail sind für den Zeitpunkt des Zugangs die auf der Website des tanzraums
angegebenen Bürozeiten maßgeblich. Nur zu diesen Zeiten kann eine Kündigung
zugehen, es sei denn, dass sie bereits zu einem früheren Zeitpunkt durch einen
Mitarbeiter des tanzraums zur Kenntnis genommen wird.
Die laufende Mitgliedschaft kann unter besonderen Umständen für jeweils volle
Monate pausiert werden, wenn dem Kunden die Teilnahme an den Kursen für diese
Zeit nicht zugemutet werden kann. Hierzu zählen Sportunfähigkeit durch Krankheit
oder Verletzung, nicht jedoch Urlaub. Der Beitrag wird dann für den Zeitraum der
Pausierung gutgeschrieben.
Aus wichtigem Grund (z.B. Schwangerschaft oder dauerhafte Sportunfähigkeit) kann
die Mitgliedschaft außerordentlich gekündigt werden. Der Umzug in eine andere Stadt
stellt keinen Grund für eine außerordentliche Kündigung dar.
Zur Glaubhaftmachung ist ein entsprechender Nachweis über den wichtigen Grund
(insbesondere ärztliches Attest über die Sportunfähigkeit -nicht jedoch über den Grund
der Sportunfähigkeit) erforderlich.

5 KURSTEILNAHME UND BETRIEBSFERIEN
Mit der Anmeldung schließt der Kunde die Teilnahme an allen Tanzarten ab. Der
Unterricht erfolgt an ca. 40 Wochen im Jahr. Der Monatsbeitrag entspricht einem
Zwölftel des Jahresbeitrages. Die in den Betriebsferien nicht stattfindenden
Unterrichtsstunden sind in den Beitrag eingerechnet.
An gesetzlichen Feiertagen in NRW finden keine Kurse statt.
Der tanzraum hat an insgesamt 12 Wochen pro Jahr Betriebsferien. In dieser Zeit
finden keine Kurse statt. Die Betriebsferien sind bereits in den Monatspreis
einberechnet. Es erfolgt keine Gutschrift für diese Zeit.
In Fällen von höherer Gewalt und evtl. folgender notwendiger Sondermaßnahmen
kann es sein, dass der Besuch der Kurse eingeschränkt ist und trotz Mitgliedschaft
nicht alle Kurse besucht werden können. Zu den Sondermaßnahmen gehören
beispielsweise Veranstaltungen und Festivals, zu deren Zwecken die Räume, die sonst
für die Tanzstunden genutzt werden, benötigt werden.


6 KURSBEITRAG
Die monatlichen Kursbeiträge sind dem aktuellen Vertragswerk oder unserer
Internetseite zu entnehmen und verstehen sich pro Person. Die Kursgebühren werden
jeweils mit dem ersten Tag des Kursmonats fällig. Nichtteilnahme, vorzeitiger
Abbruch sowie Nichtinanspruchnahme von Unterrichtsstunden entbinden nicht von der
Leistung der gesamten Kursbeiträge. Der Kursbeitrag für den ersten Kursmonat wird

nach Kursanmeldung am Tag des vereinbarten Vertragsbeginns fällig. Der erste
Kursbeitrag wird nur anteilig anhand der noch verbleibenden Wochen berechnet.
Der Kursbeitrag wird mittels SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen. Der Kunde erteilt
dem tanzraum hiermit eine Einzugsermächtigung von dem in der Anmeldung
angegebenen Konto. Von dieser Ermächtigung erfasst ist lediglich das
Lastschriftverfahren und nicht das Abbuchungsverfahren. Bei Änderung des Kontos ist
dies dem tanzraum unverzüglich anzuzeigen, um eine neue Einzugsermächtigung zu
erteilen. Ist die berechtigte Abbuchung vom Konto des Kunden nicht möglich, sind die
dadurch entstehenden zusätzlichen Kosten und Bankgebühren vom Kunden zu tragen.
Befindet sich der Kunde mit der Zahlung eines Betrags, der zwei Monatsbeiträgen
entspricht, in Verzug, so ist der tanzraum berechtigt, die Anmeldung zu dem Kurs
außerordentlich abzumelden. In diesem Falle ist der tanzraum berechtigt,
Schadenersatz nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen.
Rabatt
Schüler und Schülerinnen (im Folgenden „Schüler“), Auszubildende sowie
Studierende, die nebenbei nicht einer beruflichen Tätigkeit nachgehen, die keinen
sogenannten Minijob darstellt, erhalten einen monatlichen Rabatt in Höhe von 10 €.
Der Rabatt gilt für Schüler und Auszubildende bis zum Ende des jeweiligen
Ausbildungsverhältnisses. Für Studierende gilt er nur für das jeweils laufende
Semester. Der Rabatt wird nur gewährt, wenn ein entsprechender Nachweis spätestens
10 Tage vor Beginn des jeweiligen Monats, in dem der Rabatt gewährt werden soll,
vorgelegt wird. Bei fehlender oder verspäteter Vorlage ist eine Rückerstattung der 10 €
nicht mehr möglich. Für Schüler und Auszubildende genügt die einmalige Vorlage
eines Nachweises mit Angabe des voraussichtlichen Endes der Ausbildung.

Studierende müssen den Nachweis für jedes Semester -also zweimal jährlich-
erbringen.

7 PREISERHÖHUNGEN
Der tanzraum ist berechtigt, die monatlichen Pauschalpreise anzupassen, falls dies zum
Ausgleich der monatlichen Gesamtkosten des tanzraums erforderlich ist. Hierzu zählen
neben den Miet- und Nebenkosten wie Strom und Wasser auch Kosten für
Verbrauchsmaterial, Personal-, Verwaltungs- und Finanzierungskosten sowie Steuern,
Gebühren und sonstige Abgaben. Im Falle einer Preiserhöhung ist der Kunde
berechtigt, innerhalb einer Frist von vier Wochen diesen Vertrag außerordentlich zu
kündigen. Im Falle einer Senkung der monatlichen Gesamtkosten wird der tanzraum
die monatlichen Mitgliedspreise entsprechend senken.


8 MITGLIEDSKARTE + FOTO
Um die reibungslose Organisation der Kurse und sichere Kontrolle am Empfang zu
gewährleisten, sind Mitgliedskarte und persönliches Foto obligatorisch. Nach
erfolgreicher Anmeldung erhält der Kunde eine persönliche Mitgliedskarte. Der Kunde
trägt die Verantwortung für die sichere Verwahrung der Mitgliedskarte. Einen Verlust
hat der Kunde unverzüglich im Büro des tanzraums zu melden. Für die Mitgliedskarte
wird mit Aushändigung ein Pfand i.H.v. 10,- EUR fällig. Nach Rückgabe der Karte

wird dieser Betrag zurückerstattet. Die Mitgliedskarte dient zur statistischen Erfassung
der Kursbelegung und zur Identifikation, um sicherzustellen, dass die Karte nur von
berechtigten Personen genutzt wird. Auf der Mitgliedskarte sind keine
personenbezogenen Daten gespeichert.
Zur Identifikation wird ein Foto vom Kunden gemacht und im System hinterlegt.
Dieses Foto dient der internen Kontrolle am Empfang und wird ausschließlich für
diesen Zweck genutzt.


9 KURSPROGRAMM UND -ANGEBOT
Das Kursprogramm ist urheberrechtlich geschützt. Die Weitergabe an Dritte ist
untersagt. Bei einer Kursbelegung von weniger als 10 Teilnehmern bzw.
Teilnehmerinnen behält sich der tanzraum vor, Kurse zusammenzulegen oder
abzusagen. Der tanzraum behält sich das Recht vor, bei Notwendigkeit die
Räumlichkeiten sowie die Tanzlehrer zu ändern.
Bei einigen Kursangeboten ist ein paarweises Erscheinen erforderlich. Für Kunden
ohne festen Tanzpartner/ ohne feste Tanzpartnerin besteht kein Anspruch auf
Teilnahme an diesen Kursen. Diese Kurse sind im Kursplan entsprechend mit der
Farbe Lila (Lila) gekennzeichnet.
Die Kurse des jeweils höchsten Levels der verschiedenen Tanzarten dürfen nur nach
Absprache mit dem jeweiligen Tanzlehrer besucht werden. Dieser entscheidet allein
aufgrund des tänzerischen Levels über die Teilnahme. Diese Kurse sind im Kursplan
mit einem Stern (*) gekennzeichnet.
Die Anmeldung zu den Paarkursen kann getrennt erfolgen. In Kursen mit Möglichkeit
zur Soloanmeldung mit einem großen Missverhältnis zwischen führenden und
folgenden Personen behält sich der tanzraum vor, den Kurs gegen Erstattung der
Gebühren abzusagen. Der tanzraum übernimmt jedoch keine Garantie für ein
ausgeglichenes Verhältnis zwischen führenden und folgenden Personen. Eine
Erstattung des Kursbeitrags erfolgt in diesem Falle nicht.


10 VERBOT DER MITNAHME EIGENER GETRÄNKE
Den Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Tanzkurse ist der Verzehr eigener Getränke
in den Räumlichkeiten des tanzraums nicht gestattet. Dieses Verbot gilt nicht für die
Teilnahme an den Fitness-, HipHop- und Ballettkursen. Das Verbot gilt ebenfalls nicht
für die Teilnahme an den Kindertanzkursen.
11 GELTUNG UND DURCHSETZUNG DER HAUSORDNUNG
Die Mitarbeiter des tanzraums sind befugt, dem Kunden im Einzelfall Weisungen zu
erteilen, um das Hausrecht des tanzraums und insbesondere die Regeln der in den
Räumen aushängenden Hausordnung durchzusetzen, soweit dies erforderlich ist.


1 HAFTUNG
Der Aufenthalt und das Tanzen in den Räumen des tanzraums erfolgen auf eigene
Gefahr. Der tanzraum haftet nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des
Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen
Pflichtverletzung ihres gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen beruhen.

Im Übrigen haftet der tanzraum für sonstige Schäden nur dann, wenn diese auf einer
vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung seines gesetzlichen Vertreters
oder eines Erfüllungsgehilfen beruhen.


13 DATENSCHUTZ
Der tanzraum erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten, die er
unmittelbar von dem Kunden oder über die Nutzung seiner Einrichtungen sowie auch
seiner Internetseite erhält. Der tanzraum nutzt diese Informationen über Kunden in
erster Linie, um die interne Organisation der Tanzkurse zu gewährleisten. Außerdem
nutzt der tanzraum diese Daten, um die Kundenbeziehung mit den Kunden zu gestalten
und andere eigene Produkte und Services des tanzraums anzubieten. Die
Datenspeicherung und -verschlüsselung erfolgt cloudbasiert durch die
DANCECLOUD IT GmbH. Durch die Anmeldung erhält die DANCECLOUD IT
GmbH automatisiert die vom Kunden angegebenen Daten, um im Auftrag des
tanzraums die Anmeldung zu dem ausgewählten Kurs zu registrieren. Rechtsgrundlage
hierfür ist das berechtigte Interesse des tanzraums, dem Kunden eine Anmeldung für
die Kurse gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO anzubieten. Mehr Informationen stehen
auf der Datenschutz-Seite des tanzraums zur Verfügung.


14 ÄNDERUNGSVORBEHALT
Der tanzraum ist berechtigt, diese Vereinbarung aus berechtigten Gründen zu ändern,
wenn nachträglich unvorhersehbare Änderungen eintreten, durch welche das Verhältnis
von Leistung und Gegenleistung erheblich gestört wird. Dies ist insbesondere der Fall
bei einer Änderung der Gesetzeslage oder der höchstrichterlichen Rechtsprechung
sowie bei Änderungen der Marktgegebenheiten.
In diesem Fall wird der Kunde vorab über die entsprechenden Änderungen, sein Recht
zur Ablehnung und über die Rechtsfolgen in geeigneter Weise informiert. Die
Änderungen gelten als akzeptiert, wenn der Kunde sie nicht innerhalb von 30 Tagen
ablehnt.


15. SCHLUSSBESTIMMUNG
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder
werden, so lässt dies die Wirksamkeit der AGB sowie dessen übrige Bestimmungen
unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt die gesetzlich zulässige
Bestimmung, die dem Gewollten am nächsten kommt. Dies gilt auch im Falle einer
unbeabsichtigten Regelungslücke.

Stand 01. Juni 2020